9 Dinge, die ich gelernt habe, als ich mich in einen Spanier verliebt habe


1. Gewöhnen Sie sich an ernsthafte PDA.

Ich war es gewohnt, jedes Mal, wenn mich ein Freund in der Öffentlichkeit küsste, „Ew, hol dir ein Zimmer“ zu hören. Es war ein Schock für mich, als mein Spanier meine Hand hielt und alle dreißig Meter anhielt, während er an der Universität von Barcelona vorbeiging, um meinen Namen sinnlich zu flüstern und mich zu küssen. Zuerst fühlte ich die Art von Unbeholfenheit, bei der Sie nicht wirklich wissen, wie Sie reagieren oder was Sie mit Ihren Händen tun sollen, aber als wir Casa Milà erreichten (genauer gesagt etwa 52 Küsse später), war ich fest an Bord .

2. Appetit ist sexy und kurvig kann super wünschenswert sein.

Bei 5 Fuß 3 Zoll und ungefähr 115 Pfund fühlte ich mich in den USA immer wie "Arm Candy". Mein Barcelona-Junge hat dieses Verständnis schnell geändert. Das erste, was seine Mutter sagte, als sie mich in ihrem Haus in Sarrià traf, war, wie klein ich war. Sie setzte sich an den Esstisch und holte dünn geschnittenen Jamon Iberico, gebratenen Bacalao, Rotwein und frisches Mazedonien heraus, während sie nickte Zustimmung an jedem Teller, den ich verschlang.

3. Grundlegendes Abendessen und ein Film schneiden es nicht in Spanien.

Als mein Spanier mir sagte, er hätte spezielle Pläne für unser Freitagabend-Date, stellte ich mir Tapas bei vor la rambla de Poblenou und ein Film im Theater in el Centro Comercial de las Glóries. Stattdessen trafen wir uns um Plaça de Catalunya, gefolgt von einem Abendessen bei Kerzenschein im el Bosc de les Fades, das winzige, dunkle Feenrestaurant mit Höhlenmotiven in der Rambla, wo das winzige bocadillos con jamón y queso waren wirklich für Gnome bemessen. Danach hüpften wir auf der grünen Linie zum Park Güell, aber anstatt am Eingang des Gaudí-Parks zu bleiben, gingen wir viel weiter nach oben zu den „Bunkern“, einem abgelegenen Waldgebiet, in dem wir ein Picknick hatten und das Brillante beobachteten Sonnenuntergang, als er leise spielte Entre dos aguas.

4. Einige Leute rezitieren immer noch Gedichte.

Der romantischste Vers, mit dem ich jemals vor Barcelona ein Ständchen gemacht hatte, war etwas in der Art von Baby Bashs "Suga, wie man so fliegt". Ich war natürlich begeistert, ihn einen Vers aus Pablo Nerudas 100 Liebessonetten rezitieren zu hören sitzen unter einem Baum am Parc de la Ciutadella bei Dämmerung.

5. Über Absichten zu sprechen ist keine Schwäche.

Während die meisten Männer, mit denen ich zuvor romantisch zusammengearbeitet hatte, Gefühle als Schwäche eingestanden hatten, gab mein Spanier glücklich zu, dass er mich mochte und wollte, dass ich den ganzen Sommer über sein Mädchen war, bevor ich Barcelona verließ. Er gab dies bei unserem zweiten Date weiter. Ich war buchstäblich festgefahren und musste sofort eine Antwort finden, da wir auf dem Weg nach Tibidabo in der winzigen Seilbahn saßen. Ich weiß nicht, was mich nervöser gemacht hat - die Größe oder das Leben in diesem Neuland.

6. Es ist in Ordnung, sich in Verlegenheit zu bringen.

Obwohl mein Spanisch gut genug war, um einen Chupito im Zimmer zu bestellen und nach dem Weg zu fragen Barrí GòticIch habe eine ganze Weile gebraucht, um mich zu vertiefen und zu versuchen, frei zu sprechen. Er bemerkte es sofort und war mehr als glücklich, mit seinem gebrochenen Englisch einzuspringen, indem er Sätze wie „Nimm meinen Arm und lass uns gehen“ verwendete. Die Anstrengung übertrumpfte definitiv seine lustige Wortwahl und ließ mich entspannen.

Diese Geschichte wurde durch die Reisejournalismus-Programme bei MatadorU produziert.

7. Freundin muss kochen.

Während wir eine tolle Zeit hatten 100 Montaditos in der Carrer d'AribauEines Tages brachte er mich zum Einkaufen in die Mercat de Santa Caterinaund deutete nicht so subtil an, dass es Zeit für mich war, meine kulinarischen Fähigkeiten zu demonstrieren. Anscheinend führt der Weg zum Herzen eines spanischen Gentlemans wirklich durch seinen Magen. Ich nahm einen Stoß auf pa amb tomàquet, aber beschlossen, dort anzuhalten und es nicht zu wagen, eine Tortilla zu versuchen. Überlassen Sie das seiner Mutter.

8. Sich geschützt zu fühlen kann schön sein, nicht ersticken.

Meine spanische Liebe wollte, dass jeder andere Mann weiß, dass ich sein Mädchen bin. Es ist ziemlich anstrengend, Bewunderer auf der überfüllten Terrasse von abzuwehren Sala Razzmatazz an einem Samstagabend hatte er also immer seine starken, braunen Arme um mich, unabhängig von der Temperatur, die sich 100 Grad näherte. Und obwohl ich meine Unabhängigkeit schätze, fand ich diese Geste der Zuneigung gut.

9. Die Spice Girls wussten, was los war mit "Wenn du mein Liebhaber sein willst, musst du mit meinen Freunden zusammen sein."

Als wir anfingen auszugehen, organisierte er einen Strandtag in Gavà mit einigen seiner engsten Freunde, sowohl Männer als auch Frauen. Ich konnte sagen, was los war, also tauchte ich mit einem großen Lächeln und einem Fall von auf Damm Limón um sicherzustellen, dass ich ihre Zustimmung bekam. Nachdem ich einige Stunden lang mit seinem Sportlerfreund über Basketball und die Politik der Nachfolge mit seinem eifrig katalanischen Kumpel gesprochen hatte, wurde ich offiziell akzeptiert.


Reisen und Trdelnik

Der Unterschied zwischen Dating und Zusammensein

Heutzutage scheinen die Begriffe "Freund" und "Freundin" auf Kindergeburtstagsfeiern wie Konfetti herumgeworfen zu werden. Nun, vielleicht nicht ganz in diesem Ausmaß, aber es ist eine Leichtigkeit geworden, mit der viele Leute diese Etiketten lösen und auf ihre Verbindung mit einer anderen Person klatschen, ohne viel darüber nachzudenken, was es so macht. Und obwohl daran nichts auszusetzen ist, besteht der Nachteil darin, dass die Mehrdeutigkeit und die unterschiedlichen Wahrnehmungen zwischen den einzelnen Personen viele von uns verwirren können.



Ist es dann zu Emotionen verbannt? Und so ist ein Freund oder eine Freundin jemand, den du liebst? Sicher kann es sein und oft ist es das auch. Aber genauso oft lieben Menschen ihre Freundin / ihren Freund aus einer Reihe von Gründen nicht wirklich. Sie könnten fälschlicherweise glauben, dass sie es tun, und ähnliche Gefühle wie Lust oder Verliebtheit als Liebe verwechseln. Oder vielleicht ist die Beziehung verblasst und die Liebe schwindet - die Beziehung nähert sich ihrem Ende. Oder vielleicht haben sie das Label Freundin / Freund beansprucht und sind emotional noch nicht da, total fair und legitim.

Lieben wir natürlich nicht viele Menschen, mit denen wir auch nicht romantisch sind? Enge Freunde, Familienmitglieder, Mentoren usw. Starke Gefühle von Liebe / Fürsorge / Zuneigung gehen also nicht unbedingt Hand in Hand mit den Labels von Freunden / Freundinnen.

Was sind also diese spezifischen, besonderen, bemerkenswerten Nuancen, die ein Freund oder eine Freundin macht?

Was ist der Unterschied zwischen Dating (ausschließlich oder nicht) und Zusammensein (was bedeutet, engagiert oder mit anderen Worten, Freundin und Freund)?


Jeder kann eine Beziehung haben, und dies ist bei genauer Betrachtung ein sehr vager Begriff. Eine Beziehung kann alles sein, von dem routinemäßigen morgendlichen Gespräch, das Sie immer mit einem bevorzugten Kollegen beim Kaffee führen, bis zu dem heißen Kontakt, in den Sie sich für mehrere Monate bei Tinder vertiefen. Eine Beziehung kann aus zwei Personen bestehen, die ausgehen und sich sehr mögen. Es kann auch der Mann oder das Mädchen in Ihrem Freundeskreis sein, mit dem Sie sich auseinandersetzen, wenn Sie betrunken sind. Es kann die Person sein, der Sie alles erzählen und gerne Zeit mit ihnen verbringen (dies kann ein anderes oder gleichgeschlechtliches Geschlecht haben. Ebenso platonisch oder romantisch. Natürlich "Beziehung", während oft romantisch, genauso oft nicht). Das Wort "Beziehung" bietet also keinen Hinweis auf seine Tiefe oder Ernsthaftigkeit. Dieses Wort sagt nichts über die Verbindung oder Stärke der Gefühle zwischen den beiden Menschen darin aus.

Während dies keineswegs harte oder schnelle Regeln sind, sind hier für mich einige der Schlüssel und bemerkenswerte Unterschiede zwischen Dating und Zusammensein (auch bekannt als Freundin / Freund und / oder Verpflichtung):

Dating ist ein Anfang. Es ist aufregend. Neu. Roman. Lustvoll. Idealistisch. Es ist das Herausfinden von jemandem. Oft begleitet von stark rosafarbenen Gläsern, was den meisten Menschen den Eindruck vermittelt, dass ihr neues Liebesinteresse in fast jeder Hinsicht nahezu perfekt ist. Und obwohl diese Wahrnehmung nicht ganz richtig ist, Es ist auch eine schöne und notwendige Bühne. Dann sehen Sie Ihren Partner von seiner besten Seite. Erleben Sie sie von ihrer schönsten Seite. Das Beste, was sie zu bieten haben. Diese Phase ist wichtig und einflussreich für den Prozess des Fortschritts und des Verliebens.

(Kurze Randnotiz: Ich habe Leute sagen hören wie: "Nun, die Anfangsphase ist nicht real. Jeder zeigt sein bestes Benehmen. Aber Sie kennen jemanden in dieser Phase nicht wirklich. Sie setzen ein Gesicht auf, um zu beeindrucken. Sie finden später das echte Zeug raus. " Dem stimme ich nicht zu. Obwohl dies manchmal und absolut passieren kann, täuschen einige Leute, wer sie am Anfang wirklich sind. Ich denke nicht, dass dies eine Regel in Bezug auf die Phasen "Verlieben und Kennenlernen" ist. In der Tat denke ich Diese Phase ist Ihre Gelegenheit, Ihren Partner authentisch, aber in seinem besten Licht zu sehen. Angenommen, sie präsentieren, wer sie wirklich sind, sicher, es ist wahr, wir sind alle am Anfang auf unserem besten Verhalten, ABER das heißt nicht, dass es falsch oder trickreich ist. Nehmen Sie stattdessen an, Sie verlieben sich in die großartigsten, wenn auch realen Teile dieser Person und sehen sie.

Engagement kann fast alles sein (hoffentlich aufregend, leidenschaftlich und immer noch idealistisch - Studien zeigen, dass diejenigen, die sich mehr auf das konzentrieren, was an ihrem Partner großartig ist, als auf ihre Schwächen, tendenziell weitaus glücklichere Beziehungen haben). Aber es ist auch mehr. Mit Engagement haben Sie an diesem Punkt auch negative / herausfordernde Eigenschaften Ihrer Liebe gesehen. Sie haben ihre Schwächen gesehen. Erlebte ihre schlechte Seite. Möglicherweise hatten sogar einige schwierige Momente. Und dennoch fühlen Sie sich sehr stark für sie und schätzen sie sehr, um in einer Beziehung mit ihnen weiter voranzukommen.

Dating ist explorativ und halb ziellos. Es fühlt sich gegenseitig an. Es ist jemanden kennenzulernen. Dating ist ein Prozess, bei dem man sich nicht nur emotional näher kommt (was sicherlich ein großer Teil davon ist), sondern auch beobachtet.

Engagement, während Sie Ihren Lebensgefährten noch kennenlernen (weil ich glaube, dass diejenigen, die sowohl romantische als auch nicht-romantische Beziehungen wirklich beherrschen, nie aufhören, dies zu tun. Neugierig sein und etwas über diejenigen lernen wollen, denen sie nahe stehen. Da sich die Menschen ständig verändern und wachsen - zumindest gesunde Menschen -, gibt es immer neue Dinge zu lernen und zu entdecken, die Sie lieben. Gleichzeitig entsteht das Gefühl, dass Sie genug wissen, um sich zu entscheiden. Natürlich weiß niemand etwas für absolute Sicherheit. Und niemand kann die Zukunft vorhersagen. Beziehungen sind fließend und verändern sich ständig. Wünsche, Lebensbedürfnisse, Ziele, Persönlichkeiten, Werte, die sich ständig ändern. Somit gibt es immer eine Möglichkeit für Endungen, die natürlich und normal ist. Aber. Engagement bedeutet, dass Sie genug wissen, wenn Sie mit jemandem ausgehen, um gemeinsam mit dieser Person etwas aufzubauen.


Dating bedeutet in der Regel ein eher ungezwungenes Verhalten, oft mit weniger Zeitaufwand. Wahrscheinlich verbringen Sie immer noch genauso viel Zeit mit Ihren anderen Freunden (wenn nicht sogar noch mehr), vertieft in Arbeit, in Leidenschaften und Hobbys. Es ist immer noch wahrscheinlich, dass man viel alleine macht, wenn man nur zusammen ist. Nicht unbedingt, wenn man bedenkt, dass die Person, mit der Sie sich treffen, ein regelmäßiges "Plus eins" für Feiern und Veranstaltungen ist, vielleicht nicht ganz bereit, sie allen Menschen vorzustellen, denen Sie nahe stehen. Sicher, Sie mögen sie sehr, aber viele andere Dinge in Ihrem Leben sind immer noch genauso aufregend und gleichzeitig überzeugend für Sie.

Eine engagierte Beziehung geht in der Regel mit einer Verlagerung dahin, mehr Zeit mit Ihrem romantischen Partner zu verbringen. Oft stillschweigend dazu übergehen, eine Ihrer Lieblingsmethoden zu werden, auf denen (und mit wem) Sie Zeit verbringen können. Sie werden wahrscheinlich Ihre häufigsten plus eins und haben wahrscheinlich viele der Menschen getroffen, mit denen Sie eng verbunden sind. Sie sind wahrscheinlich öfter in Ihrem Kopf als nicht. Dies bedeutet natürlich nicht, dass Sie Zeit mit Freunden verbringen, die Arbeit beiseite schieben oder aufhören, sich mit Hobbys und Leidenschaften zu beschäftigen. Auf keinen Fall, nicht einmal in der Nähe. Menschen, die gesund und glücklich sind, werden diese Dinge in ihrem Leben erhalten. Wenn Sie ein erfülltes, großartiges Leben mit anderen Dingen führen, die Ihnen Freude und Zufriedenheit bringen, bringen Sie mehr in eine Beziehung. Gerade. Mit Engagement und tieferen Gefühlen geht dies oft mit einer emotionalen Veränderung einher, sowohl mit der Zeit als auch mit den Prioritäten.

Beim Dating hat die Person, mit der Sie Zeit verbringen, nicht unbedingt höchste Priorität, auch wenn Sie sie vielleicht wirklich mögen. Bei einer Verpflichtung hat die Person, mit der Sie romantisch verbunden sind, in Ihrem Leben tendenziell eine höhere Priorität und Bedeutung als zuvor. Ihr Leben beginnt sich tiefer zu verflechten, sowohl sozial als auch emotional und in Bezug auf das bloße Zusammensein.


Engagement oder Zusammensein bedeuten für mich ein hohes Maß an Offenheit und Vertrauen zwischen den beiden Menschen. So viele Menschen halten sich ziemlich viel von ihren romantischen Partnern zurück. Es gibt zahlreiche Themen oder Teile von sich selbst, die sie verbergen oder die sie nicht mutig genug finden, um sie zu teilen. Ich glaube, durch meine eigenen Beobachtungen anderer, persönliche Lebenserfahrungen und umfangreiches Lesen, dass ich in einer romantischen Beziehung sowohl emotional nah als auch "zusammen" bin, während dies sicherlich nicht bedeutet, dass ich mich verpflichtet fühle, ihnen absolut alles zu erzählen, glaube ich es bedeutet, dass Sie sich im Allgemeinen frei genug fühlen und ihnen in dem Maße vertrauen sollten, als ob Sie könnten. Und meistens tust du das auch.


Inhalt

  • 1 Grundstück
  • 2 Besetzung
  • 3 Produktion und Entwicklung
    • 3.1 Konzeption
    • 3.2 Dreharbeiten
  • 4 Soundtrack
  • 5 Freigabe und Empfang
    • 5.1 Veröffentlichung des Heimvideos
  • 6 Vermächtnis
    • 6.1 Novellierung
    • 6.2 Fortsetzungen und geplantes oder mögliches Remake
    • 6.3 Fernsehserien
  • 7 Referenzen
  • 8 Externe Links

1985 (und später 1986) wird Connor MacLeod im Parkhaus des Madison Square Garden mit einem alten Feind, Iman Fasil, konfrontiert. Nach einem Schwertduell enthauptet MacLeod Fasil und erlebt die Beschleunigung - das Ergebnis eines unsterblichen Mordes an einem anderen -, eine kraftvolle Energiefreisetzung, die die unmittelbare Umgebung beeinflusst und viele Autos zerstört. Nachdem Connor sein Schwert in der Decke der Garage versteckt hat, nehmen ihn NYPD-Beamte wegen Mordes fest. Ein Beamter, Sergeant Garfield, missbraucht seine Macht, lässt ihn jedoch später mangels Beweisen frei.

Connors Geschichte wird durch eine Reihe von Rückblenden enthüllt. Im schottischen Hochland steht Connor 1536 kurz vor seiner ersten Schlacht, als der Fraser-Clan gegen den MacLeod-Clan Krieg führt. Die Fraser werden vom Kurgan (dem letzten der Kurgan-Stämme) im Austausch für sein Recht, Connor zu töten, unterstützt. Im Kampf ersticht der Kurgan Connor tödlich, wird aber vertrieben, bevor er ihn enthaupten kann. Connor erholt sich vollständig und sowohl seine Geliebte Kate als auch sein Cousin Dougal verraten ihn und beschuldigen ihn der Hexerei. Der Clan möchte ihn töten, aber sein anderer Cousin, Häuptling Angus, verbietet dies und verbannt ihn gnädig. Verbannt wandert er durch das Hochland, wird Schmied und heiratet eine Frau namens Heather MacDonald.

Der Schwertkämpfer Juan Sánchez-Villalobos Ramírez, kürzlich aus Spanien, aber ursprünglich Ägypter, findet Connor, nachdem er seinen alten Feind, den Kurgan, nach Schottland verfolgt hat. Er erklärt, dass er, Connor, der Kurgan und andere wie sie unsterblich geboren wurden und dazu bestimmt sind, gegeneinander zu kämpfen, außer auf "heiligem Boden". Wenn nur noch wenige übrig sind, werden sie in ein "fernes Land" gezogen, um sich zu versammeln und um den Preis zu kämpfen, die Macht aller Unsterblichen im Laufe der Zeit. MacLeod will nur ein ruhiges Leben, eine Familie mit Heather. Ramírez enthüllt, dass Unsterbliche keine Kinder haben können und glaubt, dass sie sicherstellen müssen, dass böse Menschen wie die Kurgan den Preis nicht gewinnen, sonst wird die Menschheit eine Ewigkeit der Dunkelheit erleiden. Ramirez erklärt dann den übergeordneten Glauben aller Unsterblichen: "Am Ende kann es nur einen geben".

Ramírez trainiert MacLeod und die beiden werden Freunde. Als Connor Ramírez fragt, ob er seinen Kopf nehmen würde, wenn sie die letzten beiden Unsterblichen wären, vermeidet Ramírez die Frage. Eines Nachts, während Connor auf der Jagd ist, findet und duelliert sich der Kurgan mit Ramírez, der ihn warnt, dass MacLeod jetzt für ihn bereit ist. Der ignorante Kurgan enthauptet Ramirez und verlässt das Gebiet. Connor und Heathers Haus sind aufgrund der Beschleunigung ein Wrack. Jahre später stirbt Heather an Altersschwäche und veranlasst Connor, die Erde zu bereisen. Er markiert Heathers Grab mit seinem Clanschwert und nimmt Ramírez 'Katana-Schwert als sein eigenes an, eine einzigartige Waffe, die 593 v. Chr. Von einem japanischen "Genie" hergestellt wurde.

1985 ist es Zeit der Versammlung, und der Kurgan ist gezwungen, nach New York zu kommen, wo Connor heute als Antiquitätenhändler unter dem Pseudonym "Russell Nash" lebt und mit seiner Vertrauten Rachel Ellenstein zusammenarbeitet. Der Schnitt des Regisseurs zeigt, dass Rachel MacLeods Adoptivtochter ist, ein Kind, das er im Zweiten Weltkrieg vor den Nazis gerettet hat. Brenda Wyatt, eine Metallurgie-Expertin, die als Forensikerin für die Polizei arbeitet, findet an Fasils Mordszene Scherben von Connors Schwert und ist verwirrt, dass sie von einem japanischen Schwert stammen, das um 600 v. Chr. Datiert wurde. aber mit mittelalterlichen Methoden gemacht. Brenda sieht den Kurgan-Angriff "Nash" und die beiden kämpfen kurz vor dem Eintreffen der Polizei und zwingen sie zur Flucht. Danach trifft sie sich zweimal mit "Nash" in der Hoffnung, etwas über das paradoxe Schwert zu lernen. Connor mag sie, sagt ihr aber, sie soll ihn in Ruhe lassen.

Connor trifft sich wieder mit der unsterblichen Sunda Kastagir, einer Freundin, die nicht kämpfen will. Nachdem sie sich getrennt haben, duelliert sich der Kurgan mit Kastagir und enthauptet ihn. Brenda untersucht "Nash" und findet Beweise dafür, dass er seit Jahrhunderten lebt, einschließlich der Tatsache, dass er von Zeit zu Zeit seinen Tod vortäuscht und seit über zweihundert Jahren an derselben Adresse lebt. An Heathers Geburtstag zündet Connor in einer römisch-katholischen Kirche eine Kerze für sie an, wie er es jedes Jahr getan hat. Der verkleidete Kurgan kommt und bestätigt, dass er und Connor nun die letzten verbliebenen Unsterblichen sind. Er enthüllt auch, dass er Heather vergewaltigt hat, nachdem er Ramírez getötet hatte, weil er glaubte, sie sei die Frau der Ägypterin, freut sich aber herauszufinden, dass sie Connors war. Angewidert, aber verboten, auf heiligem Boden zu kämpfen, geht Connor.

Brenda konfrontiert Connor, der seine wahre Identität erklärt. Nachdem sie die Nacht zusammen verbracht haben, trennen sie sich (aufgrund von Connors Unsterblichkeit, die ihn steril macht und er will niemanden verlieren), aber der Kurgan findet Brenda und entführt sie, um Connor herauszuholen. Connor beschließt, dass es Zeit ist, die "Russell Nash" -Identität hinter sich zu lassen, unabhängig von seinem Überleben. Er verabschiedet sich von Rachel und konfrontiert den Kurgan in den Silvercup Studios in Queens, um Brenda zu retten. Nach einem langen Duell kämpft Connor gegen den Kurgan und enthauptet ihn, absorbiert seine massive Kraft und gewinnt den Preis. Connor kehrt mit Brenda nach Schottland zurück und verrät, dass er jetzt ein sterblicher Mann ist, der altern und Kinder haben kann. Er ist jetzt auch "eins mit allen Lebewesen" und kann die Gedanken und Gefühle von Menschen auf der ganzen Welt lesen. Er hofft, die Zusammenarbeit, das Verständnis und den Frieden unter den Menschen zu fördern, während er Ramírez 'Stimme hört, die ihn freundlich auffordert, geduldig zu sein, und es wird einige Zeit dauern, bis seine Generationen entstehen. Er sagt ihm, er solle seine Macht jenseits aller Vorstellungskraft gut einsetzen und nicht „den Kopf verlieren“.

  • Christopher Lambert als Connor MacLeod, ein Unsterblicher aus dem 16. Jahrhundert, geboren in Glenfinnan, Schottland, nahe der Küste von Loch Shiel. Unter dem Pseudonym Russell Nash lebt und arbeitet der schottische Highlander 1985 als Antiquitätenhändler in New York.
  • Sean Connery als Juan Sánchez-Villalobos Ramírez, ein ägyptischer Unsterblicher, der später eine Zeit lang in Japan und später noch in Spanien lebt. Als Ramírez erfährt, dass der Kurgan Connor MacLeod ins Visier genommen hat, spürt er den Highlander auf und wird sein Mentor auf dem Weg der Unsterblichen.
  • Clancy Brown als The Kurgan, Connors Erzfeind, soll der letzte des Kurgan-Stammes sein. 1985 reist er unter dem Namen "Victor Kruger" nach New York, um die wenigen verbliebenen Unsterblichen zu töten und "The Prize" zu erhalten.
  • Roxanne Hart als Brenda Wyatt, eine Forensikerin und veröffentlichte Metallurgie-Expertin, die bei der Untersuchung der Enthauptung in New York City hilft.
  • Beatie Edney als Heather MacLeod, Connors erste Frau. Nachdem Connor aus seinem Dorf verbannt wurde, beginnt er ein neues Leben mit ihr. Sie lebt viele Jahre mit dem ewig jungen Connor zusammen, bis sie an Altersschwäche stirbt.
  • Alan North als Lt. Frank Moran, Brendas Kollege in der NYPD.
  • Jon Polito als Det. Walter Bedsoe, ein NYPD-Detektiv, der neben Moran arbeitet.
  • Sheila Gish als Rachel Ellenstein, Connors Sekretärin mittleren Alters und Adoptivtochter. Rachel wurde von Connor vor den Nazis gerettet, als sie während des Holocaust ein jüdisches Kind war. Sie ist eine der wenigen sterblichen Menschen, die seine wahre Identität kennen.
  • Hugh Quarshie als Sunda Kastagir, Connors unsterblicher Freund. Er wird von den Kurgan während einer Schlacht in New York enthauptet.
  • Christopher Malcolm als Kirk Matunas, ein emotional instabiler Vietnamkriegsveteran, der Zeuge des Duells zwischen Kurgan und Kastigir ist, maschiniert den Kurgan und wird dann auf das Schwert des Bösewichts aufgespießt.
  • Peter Diamond als Iman Fasil, ein französischer Unsterblicher. Er greift Connor an, bevor der Highlander die Chance hat, sein eigenes Schwert zu ziehen. Trotzdem besiegt Connor ihn und enthauptet ihn.
  • Celia Imrie als Kate MacLeod, Connors Geliebte im Jahr 1536, bevor er Heather traf. Von Connors Unsterblichkeit überzeugt, dass er "mit Luzifer verbündet" ist, führt Kate eine erfolglose Anstrengung an, um ihn auf dem Scheiterhaufen verbrennen zu lassen.
  • Billy Hartman und James Cosmo als Dougal und Angus Macleod, Connors Cousins ​​und Anführer des MacLeod-Clans.
  • Corinne Russell als Candy, eine von den Kurgan angeheuerte Prostituierte.

Die professionellen Wrestler Greg Gagne, Jim Brunzell, Sam Fatu, Michael Hayes, Terry Gordy und Buddy Roberts treten in der Eröffnungssequenz des Films bei einem Tag-Team-Match als sie selbst auf. Die Veranstaltung im Film soll im Madison Square Garden stattfinden, wurde aber tatsächlich in der Brendan Byrne Arena in New Jersey gedreht. [6] [7]

Konzeption Bearbeiten

Gregory Widen schrieb das Drehbuch für Hochländer, als Klassenaufgabe während seines Studiums im Drehbuchprogramm an der UCLA. [8] Widen verwendete auch Ridley Scotts Film von 1977 Die Duellisten als Inspiration für seine Geschichte. Nachdem er das Drehbuch gelesen hatte, riet ihm Widens Ausbilder, es an einen Agenten zu senden. Widen verkaufte das Drehbuch für 200.000 US-Dollar. Es wurde der erste Entwurf des Drehbuchs für den Film Highlander von 1986. [9]

Laut Widen "war die Idee der Geschichte im Grunde eine Kombination aus einem Riff Die Duellisten - Kerl will über Jahre ein Duell beenden - und einen Besuch, den ich sowohl in Schottland als auch im Tower of London gemacht habe, wo ich dachte: 'Was wäre, wenn du das alles besitzt? Was wäre, wenn du alles durch die Geschichte getragen hättest und jemandem einen Rundgang durch dein Leben gegeben hättest? " Diese Szene ist im Grunde im Film. "[9]

Laut William Panzer, Produzent von Highlander: Die Serie"Und hier passte alles zusammen - die Idee, dass es Unsterbliche gibt und sie miteinander in Konflikt standen und ein geheimes Leben führten, von dem der Rest von uns nichts weiß." [10]

In einem Interview mit The Action Elite aus dem Jahr 2006 bemerkte Gregory Widen: "Ich war immer erstaunt darüber, dass ein Projekt, das ich als UCLA-Student geschrieben habe, ein solches Leben hatte. Ich denke, sein Reiz liegt in der Einzigartigkeit der Art und Weise, wie die Geschichte erzählt wurde und die Tatsache, dass es ein Herz und einen Standpunkt zur Unsterblichkeit hatte. " [11]

Der ursprüngliche Entwurf des Drehbuchs von Widen unterschied sich erheblich vom Film. Die anfängliche Geschichte war dunkler und gewalttätiger. Connor wurde 1408 statt 1518 geboren. Er lebt mit seiner Mutter und seinem Vater zusammen. Heather existiert nicht, Connor wird einem Mädchen namens Mara versprochen, das ihn ablehnt, als sie erfährt, dass er unsterblich ist. Connor verlässt bereitwillig sein Dorf, anstatt verbannt zu werden. Sein Pseudonym ist Richard Tupin und seine Waffe ist ein benutzerdefiniertes Breitschwert. Ramírez ist ein 1100 geborener Spanier anstelle eines alten Ägypters, der mehr als zweitausend Jahre zuvor geboren wurde. Der Kurgan ist unter dem Pseudonym Carl William Smith als Knight bekannt. Er ist kein Wilder, sondern ein kaltblütiger Mörder. Brenda ist Brenna Cartwright.

Andere Elemente wurden während des Umschreibens geändert. Anfänglich könnten Unsterbliche Kinder haben, im Entwurf soll Connor 37 gehabt haben. In einem Rückblick im ersten Entwurf nimmt Connor an der Beerdigung eines seiner Söhne teil. Seine Frau (Mitte 70) und seine beiden Söhne, die Mitte 50 sind, sehen ihn als unsterblich. Im frühen Entwurf wird weder Energie freigesetzt, wenn ein Unsterblicher einen anderen tötet, noch wird der Preis erwähnt. Unsterbliche können sich immer noch spüren und als Connor den Ritter endlich tötet, spürt er einen scharfen brennenden Schmerz. Als er einen anderen Unsterblichen in der Nähe spürt, impliziert das Ende, dass dies einfach einer von vielen Schlachten ist, die das Spiel fortsetzt.

Der Regisseur Russell Mulcahy blätterte in einer Zeitschrift und sah ein Foto von Christopher Lambert aus seiner jüngsten Rolle als Titelheld von Greystoke: Die Legende von Tarzan, Lord of the Apes. Auf dem Neuchâtel International Fantastic Film Festival 2015 sagte Mulcahy, er habe das Foto seinen Produktionsmitarbeitern gezeigt und "Ich sagte, wer ist das?" Sie hatten keine Ahnung. Er konnte kein Englisch sprechen. Aber er sah perfekt aus. Und er lernte sehr schnell Englisch. " [9]

Widen hatte sich Connor nach Jahrhunderten der Gewalt und des Verlustes ursprünglich als einen sehr ernsten, grimmigen Charakter vorgestellt. Der Film porträtierte MacLeod als eine Person, die unter Verlust leidet und neue Bindungen fürchtet, aber die Möglichkeit der Liebe nicht leugnet, einen Sinn für Humor im Leben bewahrt und seiner Adoptivtochter sagt, sie solle Hoffnung haben und optimistisch bleiben. In einem Interview mit HeyUGuys aus dem Jahr 2016 sagte Lambert, ein Teil dessen, was er an Connor MacLeod reizte, sei, dass der Mann trotz seines langen Lebens und vieler Verluste immer noch Humor und Hoffnung habe. "Es ist die einzige Rolle, die ich gespielt habe, die das Thema Unsterblichkeit berührt, durch einen Charakter, der fünfhundert Jahre Gewalt, Schmerz, Liebe und Leiden auf seinen Schultern trägt und der immer noch herumläuft und positiv ist. Das ist was hat mich am meisten über ihn erstaunt. Es ist schwierig, ein Leben zu überleben, aber alle Menschen um dich herum immer wieder sterben zu sehen. Wie gehst du mit diesen Schmerzen um? Wie hast du die Kraft, weiterzulaufen, positiv zu bleiben und optimistisch? In der Lage zu sein, sich wieder zu verlieben, wenn Sie den Schmerz kennen, den er verursacht, wenn Sie ihn verlieren. " [12]

Widen hatte ursprünglich auch eine andere Vision des Kurgan. "Kurgan war das, was an meinem Drehbuch am meisten anders war. Er wurde viel mehr gefoltert. Der Kurgan im Hochland, da er Freddy [Krueger] ziemlich ähnlich ist - er ist nur ein gackernder Psychopath. Ich stellte ihn mir als einen Mann vor, der alles verliert Das Einzige, woran er sich festhalten konnte, um ihm einen Grund zu geben, morgens aufzustehen, war, dieses Ding zu beenden - es mit unserem Mann [MacLeod] zu beenden. Es ging mehr darum ... es war nur ein Grund, es zu bekommen Morgens aufstehen. Ansonsten, worum geht es? Alles ist unbeständig, alles ist verloren. Das machte ihn viel ernster - auf seltsame Weise ein sympathischer Bösewicht. " Widen kommentierte, dass Schauspieler Clancy Brown ähnliche Gedanken über den Kurgan hatte und ihn komplexer und interessanter machen wollte, indem er den Bösewicht in eine Melone und einen Anzug kleidete und seine Bösartigkeit verschleierte, anstatt das Biker-Outfit zu tragen, das er stattdessen hatte. [9]

Dreharbeiten bearbeiten

Das Budget wurde von Thorn EMI aufgestellt. [2] Als er zu Russell Mulcahy gebracht wurde, war der Titel Der dunkle Ritter. [13] Die Dreharbeiten begannen im April 1985 mit Dreharbeiten vor Ort in Schottland im Mai und kehrten im Juni nach London zurück und endeten im Juli nach zweiwöchigen Dreharbeiten in New York City. [ Zitat benötigt ] Es fand in Schottland, England und New York City statt. [14]

Regisseur Russell Mulcahy filmte Hochländer Verwenden von Musikvideotechniken, einschließlich schnellem Schneiden und schneller Musik. [15]

Zur Vorbereitung arbeitete der Schauspieler Christopher Lambert monatelang mit einem Dialekttrainer (vier Stunden am Morgen) und trainierte mit Bob Anderson (vier Stunden am Nachmittag), der ein Darth Vader-Stunt-Double in der Welt gewesen war Krieg der Sterne Franchise. [16]

Als Lambert eine Szene unter Wasser in einem schottischen Loch drehte, sagte er: "Das erste Mal ist es eine Überraschung. Ich dachte, das Wasser wäre kalt, aber nicht so kalt. Das zweite Mal, wenn Sie wissen, dass es gefrieren wird. Das dritte Mal, wenn Sie." Wende dich ab und du sagst: 'Das ist die letzte Einstellung, die du machst.' "[17] Der Kameramann Arthur Smith hat tatsächlich die Szene gedreht, in der Fische aus MacLeods Kilt fallen, aber Lamberts Kilt erwies sich als zu kurz. Smith sagte: "Ich habe einen Teil eines Abflussrohrs über Chris 'Kilt außerhalb der Reichweite der Kamera gesteckt und lebende Forellen in die Röhre gefüttert."

Smith hatte auch Schwierigkeiten, MacLeod zu erschießen, als er den Kurgan traf. Es regnete an diesem Tag und die Crew musste Regenschirme und Haartrockner verwenden, um zu verhindern, dass Wasser auf die Kameraobjektive trifft und auf dem Film erscheint. Smith erinnerte sich auch daran, dass Lambert, der kurzsichtig war, "immer wieder vergaß, seine Brille abzunehmen, als er mit seinem Pferd über den Hügel kam". [18]

Die Dreharbeiten zur Parkhausszene fanden an zwei verschiedenen Orten statt. Laut Brett Botula, dem Standortmanager von New York, "ist das Äußere der Garage Manhattan gegenüber dem Madison Square Garden und das Innere ist 'irgendwo in London'." [19] Das Pro-Wrestling-Match in der Eröffnungsszene zeigte The Fabulous Freebirds vs. Greg Gagne, Jim Brunzell und The Tonga Kid. [20]

Die Szene, in der der MacLeod-Clan in die Schlacht zieht, soll "im Dorf Glenfinnan am Ufer des Loch Shiel" in der Gegend von Lochaber stattfinden, wurde aber tatsächlich auf der Burg Eilean Donan gedreht, die sich in derselben Gegend befindet Aber es liegt wirklich am Ufer des Loch Duich, einem See in der Nähe von Kyle of Lochalsh und der Isle of Skye.

Laut dem DVD-Kommentar sollte der Höhepunkt des Films ursprünglich auf der Freiheitsstatue stattfinden. Dann wurde es in einen Vergnügungspark umgewandelt und schließlich auf das Dach des Gebäudes der Silvercup Studios. [14] Die Eröffnungssequenz sollte ursprünglich während eines Spiels der National Hockey League stattfinden, aber die NHL lehnte ab, weil das Filmteam beabsichtigte, die Gewalt des Spiels zu betonen. [14]

Die Szene in der Gasse, in der der Kurgan Kastagir enthauptet und den ehemaligen Marine ersticht, gefolgt von einer Explosion, wurde in einer Gasse in England gedreht, obwohl sie in New York spielt. Der Regisseur zögerte, die Explosion in der Gasse auszulösen, da die Fenster mit viktorianischem Glas gefüllt waren. Er erhielt jedoch die Erlaubnis, dies zu tun, da dieser bestimmte Ort ohnehin in ein paar Monaten zerstört werden würde. [ Zitat benötigt ]

Das Eröffnungs-Voice-Over von Connery hat einen Echoeffekt, da es im Badezimmer seiner spanischen Villa aufgenommen wurde, wo er mit einem Voice Coach an seinem spanischen Akzent für den Film gearbeitet hatte. Es wurde für die Produzenten telefonisch abgespielt und sie stimmten dem zu, weil sie die Qualität der Aufnahme nicht erkennen konnten. [9]

In einer Reddit-Session "Ask Me Anything" im Jahr 2014 sagte Clancy Brown: "Es war ein seltsames Set. Wir haben alle versucht, einen guten Film zu machen, und die Produzenten haben versucht, Geld zu verdienen, so gut sie konnten, also gab es eine Menge." von Dingen, die wir umgehen mussten, wegen dieser Produzenten billig machen. " [ Zitat benötigt ]

Das Hochländer Die ursprüngliche Orchesterpartitur wurde von Michael Kamen komponiert. Die britische Rockband Marillion lehnte es ab, den Soundtrack aufzunehmen, weil sie auf einer Welttournee waren, eine verpasste Gelegenheit, die Gitarrist Steve Rothery später bedauerte. [21] Der schottische Leadsänger der Band, Fish, hatte ebenfalls eine Rolle in dem Film angenommen, sich jedoch wegen des Planungskonflikts zurückgezogen. [22] David Bowie, Sting, and Duran Duran were considered to do the soundtrack for the film. The eventual soundtrack includes several songs by Queen, such as "A Kind of Magic" and "Princes of the Universe" (the latter also being used for the Highlander television series title sequence). [5] Brian May was inspired to write "Who Wants to Live Forever" after watching the love scenes between Connor and his wife Heather, and the song ultimately accompanied on the film. [9]

Despite a mention in the end credits, to date a complete soundtrack album for Highlander has not been released. Queen's 1986 album A Kind of Magic features several songs from the film (although sometimes in different arrangements): "Princes of the Universe", "Gimme the Prize (Kurgan's Theme)" (the album version includes snippets of dialogue from the film), "One Year of Love", "Don't Lose Your Head", "Who Wants to Live Forever", and "A Kind of Magic". The album and single edits of "A Kind of Magic" feature a different mix from the one in the film, a 2011 re-release of the album includes the long-unreleased Highlander version of the song. The album does not include Queen's recording of "Theme from New York, New York", which features briefly in Highlander. "Hammer to Fall", a Queen song heard playing from a car radio in one scene, was from an earlier album, The Works.

The 1995 CD Highlander: The Original Scores includes five cues from Kamen's Highlander score (along with six cues from Stewart Copeland's Highlander II score, and four cues from J. Peter Robinson's Highlander III score). Furthermore, a rearrangement of an excerpt from Kamen's score (specifically, the beginning of the track "The Quickening") was used as the theme music for New Line Cinema's logo ident in the late 1990s and early 2000s.

Highlander opened in Los Angeles on March 7, 1986. [23] The film had a 116-minute running time in the United Kingdom and a 111-minute running time in the United States. [1] Roughly eight minutes of footage was cut from the film for its U.S. theatrical release. Most of the cuts were sequences involving a specifically European brand of humor which the distributors thought American audiences would not find funny, such as Connor being repeatedly head-butted by one of his clansmen, the duelist shooting his assistant, and the Kurgan licking the priest's hand. [14] The cut Mulcahy found most objectionable was the deletion of the scene showing how Connor met Rachel, because he could see no reason for its removal and believed that the relationship between Connor and Rachel was incomprehensible without it. [14]

Alex Stewart reviewed Highlander zum White Dwarf #79, and stated that "What the film does have going for it is stylish direction, a breathless pace and some exquisite camerawork. The performances aren't bad either, especially Brown and Connery, who are so far over the top they're practically in the next trench." [24]

Alex Stewart reviewed the British release print of Highlander zum White Dwarf #81, and stated that "Highlander is visually stunning, from the timeless grandeur of the Scottish landscape to the surrealist urban jungles of New York. And the swordfights are terrific." [25]

Upon initial U.S. release, Highlander was not well-received, but it gained wide and persistent popularity in Europe and other markets, as well as on home video. It has since become a cult film in both domestic and non-domestic markets, leading to four sequels, a television series, and various other spin-offs. [26]

The film grossed $2.4 million on its opening weekend and ended with $5.9 million in the US. Internationally, the film grossed $12.9 million. [3]

On Rotten Tomatoes the film has an approval rating of 69% based on 36 reviews, with an average rating of 6.30/10. The site's critical consensus reads, "People hate Highlander because it's cheesy, bombastic, and absurd. And people love it for the same reasons." [27] On Metacritic, the film has a weighted average score of 24 out of 100 based on 7 critics, indicating "generally unfavorable reviews". [28] Audiences surveyed by CinemaScore gave the film a grade "C+" on scale of A to F. [29]

Danél Griffin of Film as Art awarded the film four stars (out of four), saying: "The key to Highlander's success is in its approach to its subject matter. What could have been a premise that breathes cliché is given a fresh approach due to Mulcahy's unique directing style and a cleverly-written script. . Highlander is certainly a classic film that will continue to be cherished and watched as the world of movie making continues to grow and change. It is a triumphant example of the art of cinema, and watching it reminds us all of why we like going to the movies in the first place." [30] Christopher Null of FilmCritic.com gave the film four and a half stars out of five, writing: "Highlander has no equal among sword-and-sorcery flicks." [31] Null later called Highlander "the greatest action film ever made," saying that it features "awesome swordfights, an awesome score, and a time-bending plotline that only a philistine could dislike". [32]

Matt Ford of the BBC gave the film three stars out of five, writing: "From the moody, rain-soaked, noir-ish streets of late 20th century America to the wild open spaces of medieval Scotland, Mulcahy plunders movie history to set off his visceral fight scenes with suitably rugged locations. . What the film loses through ham acting, weak narrative, and pompous macho posturing it more than compensates with in sheer fiery bravado, pace, and larger than life action." [33] Dean Winkelspecht of DVD Town also gave Highlander three stars out of five, writing: "The film's slow pace and dated look will turn away many a new viewer . However, there is a certain appeal to the film that brings back many for a second or third helping. I have learned to appreciate the film over the years, [and] the film's story is unique and entertaining." [34]

Also giving the film three stars out of five, Adam Tyner of DVD Talk wrote, "The screenplay spots a number of intelligent, creative ideas, and I find the very concept of displacing the sword-and-sorcery genre to then-modern-day New York City to be fairly inventive. The dialogue and performances don't quite match many of the film's concepts, though. The tone seems somewhat uneven as if Highlander is unsure if it wants to be seen as a straight adventure epic or if it's a campy action flick." [35] IGN, awarding Highlander a score of 8 out of 10, wrote: "This 80s classic has a lot going for it. The hardcore MTV manner in which it was filmed is common these days, but was groundbreaking then. This movie features some of the best scene transitions committed to celluloid. . To this is added some fun performances by Connery and especially Clancy Brown." [36]

Leonard Maltin gave the film one and a half stars: "Interesting premise made silly and boring . Former rock video director Mulcahy's relentlessly showy camera moves may cause you to reach for the Dramamine." [37]

Home video release Edit

The video was a hit in the United States. [38] The theatrical release of Highlander II: The Quickening in 1991 significantly increased the rental activity on Highlander even though the sequel was not a box-office success. [39] Highlander was first released to DVD in the United States in 1997, in a "10th Anniversary Edition" Director's Cut that contained the international uncut version of the film. [36] A "15th Anniversary" edition was released in Australia in 2001, which also contained the International cut of the film. [40]

Highlander was again released in 2002 in two editions: a special "Immortal Edition" with several extra features (including several Queen music videos and a bonus CD containing three Queen songs from the film) and a standard edition, both of which contain the International uncut version with remastered video and DTS ES sound. [41] On the June 17, 2009 French distributor StudioCanal issued the film on Blu-ray [42] with identical releases following in Germany, [43] UK, [44] Holland, Australia and Japan. [45] The U.S. director's cut is currently [ wann? ] available on DVD and Blu-ray in North America from Lionsgate under license from the film's current owner, StudioCanal, while television rights currently [ wann? ] stand with The Walt Disney Company, parent company of theatrical distributor 20th Century Fox. [ citation needed ]

Novelization Edit

A novelization of the film was written by Garry Kilworth under the pen name "Garry Douglas." It expanded the events of the movie by revealing details such as Heather finding out about Connor's immortality from Ramírez, the Kurgan's First Death, and the villain's training with an Arabian immortal known as "The Bedouin" (whom he eventually kills). The novel depicts the Kurgan battling and defeating an immortal Mongol warrior soon before meeting MacLeod in 1536. Another scene reveals how he acquires his customized longsword.

The novel depicts Connor and Kastagir as having a more somber relationship, the two comfortable talking and confiding in each other about their fears. An alternate scene has them meet in the subway before going to the Bridge.

The book expands the ending following Connor's last battle with the Kurgan. He returns to his antique shop to say a final goodbye to Rachel before leaving for Scotland. Once there, he and Brenda tour the country for two months then open an antique shop in Camden Alley. On one occasion, Connor returns to the Scottish Uplands alone and stares at the remnants of his home with Heather. There is no croft there but he finds a few stones from the fallen tor and locates the burial place of Ramírez and Heather. Finding two timbers and fashioning a crude cross, Connor tells Heather that she would like Brenda because "she is much like you."

Sequels and planned or possible remake Edit

The film was followed by two direct sequels. Highlander II: The Quickening was released in 1991 and met with an overall negative response, with some considering it among the worst films ever made. [46] Highlander III: The Sorcerer (also known as Highlander: The Final Dimension) was released in 1994 and retroactively erased the canon of Highlander II, acting as an alternate sequel to the first film. The movies Highlander: Endgame (2000) and Highlander: The Source (2007) follow the continuity of the TV show Highlander: The Series. Both movies received negative reviews from fans of both the original film and the TV show. The anime movie Highlander: The Search for Vengeance (2007), which existed in its own continuity with protagonist Colin MacLeod, received largely positive reviews.

In March 2008, Summit Entertainment announced that it had bought the film rights to Highlander and was remaking the original film. [47] [48] [49] Chad Stahelski was announced as a new director of the reboot which has been described to be John Wick with swords with the reboot planned as a possible trilogy. As of May 2020, the filming for the remake has not yet begun. [50]

TV Series Edit

Christopher Lambert was offered a chance to return as Connor MacLeod in a TV series adaptation. Lambert turned down the role, so the series became a spin-off, introducing a new character Duncan MacLeod played by Adrian Paul. Highlander: The Series began airing on television in 1992, with Lambert appearing as Connor in the first episode. The series explains Duncan is a man born decades after Connor's banishment and adopted by the Clan MacLeod. After Duncan discovers he is immortal, Connor finds him and trains him before going his separate way. The season two premiere episode "The Watchers" confirms Connor's battle with the Kurgan still happened in 1985 in the canon of the show, but the Prize was not won because there were still several living immortals in this version of events, including Duncan. Lambert did not appear in any other episode, but he and Duncan meet again in the movie Highlander: Endgame.

Highlander: The Animated Series aired 1994 to 1996. A loose science fiction adaptation and sequel of the original film, the series imagines a meteorite causing an apocalypse on Earth. In the wake of this, Connor MacLeod is one of several immortals who decides to help preserve knowledge for humanity rather than continue their war for the Prize, though he is then killed by Kortan, the one remaining evil immortal. Taking place in the 27th century, the series features the young immortal hero Quentin MacLeod, last descendant of the MacLeod Clan. He is trained by another immortal named Don Vincente Marino Ramirez, an old friend of Connor's.


10 Romantic Time Travel Movies to Binge Watch: I’ll Love You to the End of Time

Time travel as a genre is always fascinating in any medium, be that a book, movie, TV show or comic. The possibility of meeting anyone in existence, going to places long forgotten and uncovering secrets of well-loved icons of the past and maybe even the future gives a special allure to time travel movies. The fantastical direction this genre takes adds elements of magic, naivete, and touches of illusion appealing to older and younger viewers alike. Add into this the sprinkle of romance and you have me hooked. If I get the chance to watch Shakespeare wooing a girl from the 21st century using poems that have become cult classics, I’m grabbing the popcorn and switching my phone off.

Like most people, I grew up watching time travel movies. Consequently, they have become my favorites. For example, we can all appreciate Bill and Ted’s Excellent Adventure or watching Hermione travel back in time to see herself punch Draco in the face. (Not only a win for Harry Potter fans but for girls all around.) Meanwhile, Doctor Who (2005) is my first exposure to real romance and time travel. With the Doctor’s companions all falling for him, he only falls for Rose (Nine and Ten). As a result, it had millions of us hoping he would appear in our living rooms ready to take us on our own adventure. Since then, there was no going back. There’s just so many romantic time travel movies calling out to be binged.

RELATED |7 FUN AND ROMANTIC TIME TRAVEL ASIAN DRAMAS

Here is a list of my personal favorite romantic time travel movies that have thus far survived the test of time. However, I will admit this list is not exhaustive (limiting the films to 10 was a difficult task).

10 Romantic Time Travel Movies to Binge Watch

(In No Particular Order)

#1: ABOUT TIME (2013)

The wet and wild wedding of Mary (Rachel McAdams) and Tim (Domhnall Gleeson) in Über die Zeit. Photo: Universal.

Without a doubt, a humorous and engaging retelling of a classic boy tries to win over girl story. Tim wishes to change his life and get a girlfriend. With this intention, enter Mary. Tom falls for her and is relentless and tenacious in his pursuit, all thanks to a family secret. The men in his family can travel through time! What a secret to have and at 21 your options are endless.

Über die Zeit beautifully captures the fun-loving side to romance. And, as viewers, we see the benefits of having such a gift but also just how painful the gift can be as well. For this reason, we not only see the love between a man and woman but also the close relationship between Tim and his father, played by the talented Bill Nighy. Have tissues ready as poignant scenes will get you teary-eyed.

Content Note: This film is rated 12A in the UK for mild profanity, nudity, violence, and moderate sex scenes. For the same reason, Über die Zeit is a mild rated R in the United States.

#2: THE TIME TRAVELER’S WIFE (2009)

‘I wouldn’t change one second of our life together.’ Photo: New Line Cinema

This falls quite high in my list of must watch romance films in general as it has sweeping romance and not to mention swoon-worthy Eric Bana as the protagonist. The film beautifully interweaves through different phases of time, keeping the viewer enthralled. It follows the life of Clare (Rachel McAdams) and how she meets Henry (Eric Bana), or rather how he encounters her. Clare and Henry ‘meet’ in a library. Soon, they both know what Henry is and what he can do which is being involuntarily thrown through time, forwards or backward.

The most interesting aspect about this movie is, despite Henry being the traveler, Clare knows more about him. She’s even aware of their relationship during their ‘first meeting’.Without giving too much away, you can assume this is not the first time they have met. The story follows them through their life together, how his continued absence becomes a toll for Clare and over time it delves into the life of living with a time-traveler.

Could you live with someone who knows your future? They will know exactly where your life together could end up. Instead of going for the fated lovers’ angle, this looks at how fate may have brought them together, but should they have walked away?

Content Note: This film is rated 12A in the UK for mild sex, nudity, and profanity. In the US, the film is rated PG-13.

#3: SOMEWHERE IN TIME (1980)

Richard entranced by the woman in the portrait. Photo: Universal

If you prefer sweet innocent love stories with classic romance, Somewhere in Time will be perfect for you. Set in 1972, Christopher Reeve stars as student Richard Collier who travels to Mackinac Island to stay at the Grand Hotel where he sees a portrait of a woman who he becomes enamored with. He finds out she was a famous stage actress who has passed away. In this obsession with the picture, he finds a way to go back in time to meet her. Using methods of self-hypnosis, he is able to get back to 1900 and meet Elise McKenna, but what fate is in store for two people with such a big ‘time’ difference? Get ready to fall in love with the characters, cinematography, music and love stories all over again. Fun tidbit: Somewhere in Time was nominated for an Oscar for best costume design.

Content Note: This film is rated PG for mild profanity and sensuality.

#4: THE LAKE HOUSE (2006) AND IL MARE (2002)

Das Haus am See is a somber story, showing love with a facet of yearning, similar to Somewhere in Time. Both have protagonists who are trapped in different times. Kate Forrester (Sandra Bullock) moves to a new house, leaving behind a letter for the next tenant. The person who reads the letter, Alex Wyler (Keanu Reeves), realizes some unusual things are happening. Events mentioned in the letter have yet to occur. They come to the realization that they are exactly two years apart writing from different times.

This charming movie weaves a beautiful story which will appeal to anyone in a long-distance relationship. You will be able to relate to the dates they attempt to go on, how they try and share experiences with each other. It will make you appreciate the fact that you are at least only a phone call away. The ending of the movie will have you on the edge of your seats, the revelations revealed will make you want to believe in fate, kismet take your pick. Special mention to the original movie called Il Mare (2002) which is a Korean production and equally a must watch if you don’t mind subtitles.

Content Note: This film is rated PG with mild profanity, alcohol, and drugs.

#5: BACK TO THE FUTURE PART III (1990)

If you are not familiar with this series, what are you doing? Marty McFly (Michael J. Fox) and the iconic DeLorean made a generation of kids dream about hoverboards and Nike trainers. This is the third installment of the series, giving more focus to the ‘Doc’ Emmett Brown (Christopher Lloyd). Set against the backdrop of the 1885 old west (and true to the name), we get standoffs, brawls, and romance. Meanwhile, Marty travels to 1885 and is stuck because his car breaks down. Of course, he has a run-in with ‘Mad Dog’ Biff Tannen and his unruly gang. (Trying to send Marty back with the limited resources they have makes you appreciate a lot of amenities we take for granted.) In the process of this, Emmett meets a school teacher, Clara Clayton (Mary Steenburgen), who is a science geek just like him and soon a romance blossoms.

It is surreal and sweet to see Doc so enamored and unable to figure out how to act. Furthermore, the romance breathes new life into his character and shows an angle we never thought we needed. In the climax of the movie, there is a race against time to get the DeLorean fixed and Marty back to present day. Ultimately, even as a sequel, Back to the Future Part III is brilliant.

Content Note: This film is rated PG with moderate profanity, mild sex, nudity, and violence.

#6: MIDNIGHT IN PARIS (2011)

Photo: Sony Pictures Classics

Woody Allen does it again, giving us a spellbinding movie, with sophisticated and witty characters. He portrays Paris in a way that will make you want to go there and explore. Winner of an Oscar, Mitternacht in Paris follows Gil (Owen Wilson) and Inez (Rachel McAdams) on vacation in Paris, where he wishes to move after they marry. However, his wife-to-be doesn’t see the magic of the city, hoping to settle in America instead. In the meantime, Gil struggles to write his first novel and takes a strange late night stroll through Paris, getting an invite to a party which includes guests such as Fitzgerald, Hemingway, Gertrude and many others who frequented the famous salon of Stein.

It is up to the audience to decide if this is time-travel or just the fantasy of a desperate writer who is in love with the golden era of the ’20s. I thoroughly enjoyed this movie because it gave a glimpse of how some of my favorite writers would interact. This is what other genres cannot do, transport and introduce characters, figures who we would love to meet. This charming film will have you falling in love with the characters and the dialogue. The superb acting by Wilson portrays an awe-struck, enthusiastic writer who meets his heroes. There is no real story to follow rather more events that unfold and how the characters react to them. But life is like this sometimes: we don’t know where things are going until later on.

Content Note: This film is rated 12A in the UK and PG-13 in the U.S. for mild profanity, sex, and nudity.

#7: 13 GOING ON 30 (2004)

13 Going on 30 is a reverse-coming-of-age time travel romantic comedy. Jenna (Jennifer Garner) makes a wish on her thirteenth birthday, wanting to be older after going through an embarrassing ordeal. Jenna makes the wish to make her older and magically it is fulfilled. She wakes up the next day to find she is weeks from her thirtieth birthday, has a dream job as a magazine editor, car, and a very attractive boyfriend. Everything that anyone could want, but she is still not happy, which pushes the story towards what she truly desires.

This approach is always fun to watch, including hilarious scenes where the protagonist tries to understand the new circumstances and her new body. I admit it’s nothing new in terms of what we can expect but Garner portrays the character’s innocence and naivete so well. We see beautiful shots of New York city which will make you want to book your flight and get over there. However, the surprise in this movie is Mark Ruffalo who plays Matt, the high school best friend. Seeing him in this role will be new and a fresh take for fans of the Marvel world. One of the best moments in the movie is the Michael Jackson ‘Thriller’ dance which will leave you astounded and get you on your feet.

Content Note: This film is rated 12A in the UK and PG-13 in the U.S. for mild profanity and sexual content.

#8: WINTER’S TALE (2014)

Winter’s Tale is set in 1895 on the streets of New York and based on the novel of the same name. Peter Lake (Colin Farrell) is a seasoned thief who enters the home of Beverly Penn (Jessica Brown Findlay). Beverly catches him in the act. They both fall in love and she tells Peter a story about how everyone is born with a miracle inside them. This is the theme for the whole movie so keep this in mind while watching. The movie boasts a lot of big stars: Russell Crowe, Will Smith, and William Hurt, who all play fantastical characters brilliantly. The story jumps to modern times showing us Peter again. But he has amnesia, setting the story for the rest of the movie. The search for his memories and lost story.

Romance like this is always beautiful to watch, even though the audience and characters know it will not be the happy ending we all hope for. Fans von Downton Abbey will recognize Findlay as Lady Sybil Crawley, carrying off the character of Beverly competently, with a timeless beauty that is only enhanced because we know the fate of the character. Farrell is exquisite as always, playing his role as an Irish thief so convincingly. There are many twists and turns to keep you entertained during the second half, which is worth the effort.

Content Note: This film is rated 12A in the UK and PG-13 in the U.S. for violence and sensuality.

#9: IF ONLY (2004)

Photo: Intermedia Films/ Sony Pictures

If Only uses the winning formula that led Murmeltier Tag (1993) to success, where the day is on repeat. We have Samantha (Jennifer Love Hewitt) and Ian (Paul Nichols) who are a typical couple, showing the relationship and fights. Tragedy strikes when Samantha has a car accident leaving a heartbroken and grief-stricken Ian. But fate gives him another chance to back in time to try and change events. He lives the same day again and, of course, like any sensible hero he tries to alter the events that lead up to her death.

It’s a sweet story showing the importance of cherishing the people close to you. The film further makes you wonder about how you would react in this situation. Would you be able to change anything? The story moves at a good pace, keeping audiences on edge as to whether Ian will succeed. Very beautiful moments occur between the two as Ian knows what is to come. He tries his hardest to make everything perfect, take note guys (ahem, ahem). Tissues may be needed, you have been warned.

Content Note: This film is rated PG-13 for some sexual material.

#10: KATE & LEOPOLD (2001)

‘I’m not very good with men.’

‘ Perhaps you haven’t found the right one.’

This story captures everyone’s heart because Leopold (Hugh Jackman) comes from 1876 and has a romantic, classic approach to love. He has purity dripping from every glance and every word he speaks. It would make any girl fall head over heels for the chivalrous Leopold. So, what chance does Kate (Meg Ryan) have? Leopold needs to marry someone for wealth, with a dwindling purse and big dreams to pursue. He enters a portal transporting him to modern times. This blows him away, to see the sights and progress. He meets Kate, a market researcher who is cynical but ambitious. They get close but inevitable differences arise and he returns back to his time.

Kate & Leopold also provides well-written comedic scenes with Kate’s brother, an actor assuming Leopold is deep in character. For fans of epic romantic movies from the ’90s, this 2001 film is equally awesome. Plus, any fan of Jackman will enjoy seeing him in this swoony role.

Content Note: Rated PG-13 for brief strong language.

Did you find one of your favorite romantic time travel movies? If you had the chance at having one of these romances, which one would it be?

Top Photo Credit: Somewhere in Time (Universal Pictures)

ARE YOU A ROMANCE FAN? FOLLOW THE SILVER PETTICOAT REVIEW:
Our romance-themed entertainment site is on a mission to help you find the best period dramas, romance movies, TV shows, and books. Other topics include Jane Austen, Classic Hollywood, TV Couples, Fairy Tales, Romantic Living, Romanticism, and more. We’re damsels not in distress fighting for the all-new optimistic Romantic Revolution. Join us and subscribe. For more information, see our About, Old-Fashioned Romance 101, Modern Romanticism 101, and Romantic Living 101.

My Year of Meats by Ruth Ozeki

In this cross-cultural tale, the lives of a documentary filmmaker and the wife of a TV show ad man become entwined while filming the Japanese TV show My American Wife!. As Asian-American documentarian Jane Takagi-Little uncovers the distasteful truth about industrial agriculture, Japanese housewife Akiko Ueno uncovers the former's episode about lesbian vegetarians bringing them both together for a wacky tale full of romance, humor and the ethics of meat.


Schau das Video: 5 ECHTE Meerjungfrauen - die auf Kamera aufgenommen wurden


Vorherige Artikel

10 erstaunliche Fotos der Mitternachtssonne auf der ganzen Welt

Nächster Artikel

Dort drüben Hochzeitsvermietungen